Sag es EINFACH !

wer_was_wo

Alle sollen Dich verstehen? Auch Leute, die Deutsch schwierig finden? Dann sprich und schreibe EINFACH!

Hier sind ein paar Tipps, die wir aus Analysen und Ratgebern (vgl. ABC der Einfachen Sprache) zusammengestellt haben.

[Flyer „Sag es EINFACH“ > JPG / PDF]

Was ist wichtig?

  • Überlege vorher: was ist wichtig mitzuteilen?
  • Hab die Leute im Blick, die Dich verstehen sollen.
  • Sprich kurz, langsam und deutlich.
  • Schreibe wie Du sprichst.

Was ist EINFACH?

  • verständliche Wörter (keine „Bandwurmwörter“; möglichst keine Fachbegriffe, Fremdwörter oder Abkürzungen – falls nötig: erklären)
  • begreifliche Grammatik (aktive Verben: kein Passiv oder Konjunktiv)
  • kurze Sätze mit klarem Aufbau (normale Wortfolge: Subjekt – Prädikat – Objekt; möglichst nur Hauptsätze, oder Hauptsatz mit einem Nebensatz, keine Schachtelsätze)
  • klare Aussage: ohne unnötige Beiwörter (ein ‚wunderbarer‘ Zufall), ohne Füllwörter (nun, wohl, selbstredend), ohne Hüllwörter (fremdgehen), ohne Sinnbilder oder Redewendungen (keinen Bock darauf haben), ohne Ironie (‚wie witzig!‘)
  • übersichtlicher Text: logischer Aufbau, schrittweise Informationen, kleine Absätze, wichtige Aussagen hervorheben, Zwischenüberschriften
  • passende Bilder/Fotos (bezogen auf den Text, leicht erfassbar)

Was ist hilfreich?

  • Versuche immer EINFACH zu sprechen und zu schreiben.
  • Verbessere Deine eigenen Texte (Hinweise oben: Was ist EINFACH?).
  • Übertrage schwierige Texte in leicht lesbare Texte (siehe Beispiele auf unserer Seite Normal – Einfach  – Leicht).