(Welt-)Geschichte eines Tages

Schlag zwölf war es, um Mitternacht,
erste Menschen hatten sich aufgemacht.

Sie lebten dort, wo es wärmer war
und durchstreiften die Gegend in kleiner Schar.

Sind auf Nahrungssuche umhergezogen,
erlegten Tiere mit Pfeil und Bogen. 

Und bald schon konnten sie Feuer entfachen
und die Höhlen damit bewohnbar machen.

Die Wände der Höhlen kunstvoll bemalt
mit Tieren, die es zu jagen galt.

Auch Großwild brachten sie zur Strecke,
die Felle begehrt für Kleidungszwecke.

Mit Hunger, Entbehrung und vielerlei Pein,
so lebten sie in den Nachmittag hinein.

Auch Krankheiten gab es und rohe Gewalt,
und im Schnitt ward man nur neunzehn Jahre alt.

Gegen sechs Uhr abends, da wuchs ihr Verstand.
Es gab Werkzeuge nun, man bebaute das Land.

Der Alltag entstand mit geregelter Zeit.
Es erfolgte Besitz mit Neid und auch Streit.

Und immer häufiger gab es Krieg und Gewalt,
und man wurde im Schnitt zwanzig Jahre alt.

Große Städte entstanden am Abend halb sieben,
meist an größeren Flüssen im wärmeren Süden.

Konfuzius, Buddha und Sokrates, sie alle lebten um zehn nach zehn,
doch haben sie alle sich niemals geseh‘n.

Um halb elf kam dann Cäsar und herrschte in Rom.
Kurz darauf brachte Jesus das Christentum.

In China die Mauer, ein schützender Wall,
und in Britannien entstand der ‚Hadrian’s Wall‘.

Mohammet gewann dann um elf Uhr Gestalt.
Dreißig Jahre wurden die Menschen nun alt.

Und im Norden, da wurden die Menschen recht fleißig,
große Städte entstanden um elf Uhr dreißig.

Es war viertel vor zwölf, da begannen die Weißen,
große Teile der Welt einfach an sich zu reißen.

Sie nahmen sich erst mal Amerika,
dann Indien, dann auch noch Afrika.

Und um zwei Minuten vor Mitternacht,
da wurde ein grausamer Weltkrieg entfacht.

Und nach vierzig Sekunden, da ging es schon weiter.
Es folgte ein ebenso grausamer zweiter.

Und als nur noch sechzig Sekunden verblieben,
da wurden sie aus den Kolonien vertrieben.

Doch Amerika blieb das ‚Gelobte Land‘,
was in ‚Down Under‘ sein Echo fand.

In diesen allerletzten Sekunden
da hat Dramatisches stattgefunden:

Sie betraten den Mond, haben Tiere geklont,
die Menschheit verdoppelt, ganz ungehindert
und die Schätze der Erde fast restlos geplündert.

Es ist Mitternacht wieder, genau auf den Schlag,
und wieder beginnt ein neuer Tag.
Sagt an, was er euch wohl bringen mag. ?!? …


Gastbeitrag von Helmut Reisener

Bildnachweis: Lascaux painting von William Cromar [Flickr]

PS: Mit der „Weltgeschichte“ eröffnen wir eine Reihe kurzweiliger und leicht lesbarer Texte – Angebote sind willkommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s